Montag, 26. September 2011

Fromme Helene


"Wie Weihrauch steige mein  Gebet
vor dein Angesicht"


Weihrauch-Myrrhe

oder Seife am Löffelstiel. Wenn doch einmal alles so klappen würde wie geplant.

Am Anfang war...
Die Tonkabohne. Auf der Muskatreibe zerschreddert und in Olivenöl mehrere Wochen ausgezogen. Ich meine es waren sechs Stück.

Es gab von L'Occitane mal ein Raumparfüm in fester Form.
Der Duft ist so dermaßen köstlich, dass mich alle Teufel dazu verführten, (die Dose gehört mir nicht)  mir einen Würfel *räusper* auszuleihen und - ebenfalls gerieben - der Ölmischung beizumischen. Die Zusammensetzung: Sumatra Benzoin drops, Persian incense drops, Crimean coriander seeds, Bourbon Vanilla, Arabian Myrrh, Peruvian Palm, Oriental Geranium. Göttlich!
Leider sind vorgenannte Wohlgerüche nicht in der Seife verblieben, sondern auf mystische Weise im Duftkosmos verschollen. Im Gepäck: das Cumarin der Tonkabohne.
Ich habe insgesamt 25 Gramm Maidi-Weihrauch (aus dem Norden Somalias, zeichnet sich durch seinen typisch weihrauchartig-balsamischen Duft, gepaart mit Aromen und Honig und Zitrus aus) und Myrrhe in einer Salzmühle per Hand gemahlen. Mehr ging nicht, dann hab ich aufgegeben. 

Die Seife duftet in erster Linie nach diesen beiden Harzen.

Ich wollte so viel wie möglich Kokosnussmilch als Flüssigkeit verwenden und habe das NaOH mit einer nicht ausreichenden Menge Wasser angerührt. Als wenn ich es nicht besser wüßte *grrr*. Die Perlen mutierten zu einer kristallinen Masse. Ab in den Ausguss und noch mal von vorn. In die Fette hatte ich das gefilterte Olivenöl (pur und ohne die Rückstände der Tonkabohne und des Duftwürfels) gegossen und hätte nach Zugabe der Lauge getrost mit dem Siedetopf zum Eisstockschießen gehen können. Der Löffel steckte fest.  Blitzbeton vom Feinsten. Der Leim wurde sofort erst dick, dann flockig und trennte sich. Keine Ahnung warum. Ich glaube, das lag am gemopsten Würfel. Also unfreiwillige OHP gemacht.


So sollte der Stempel eigentlich aussehen
Schöner Stempel war geplant. Maria mit dem Kind. Aber das Motiv kommt in der Seife nicht gut raus. War wohl noch zu weich. Ich kann ja nicht warten. Und jetzt hab ich genug rumgemurkst.   Schade.
Topping: Kristallzucker in Perl Gold gewälzt.


Olivenöl, grünes Avocadoöl, Kokosnussöl, Shea-Butter, Babassuöl.
Auf die Idee gebracht, hat mich übrigends Sonnenblume

KIEK MOL WEDDER IN

Kommentare:

  1. Liebe Waschkatze... ist unglaublich, was da alles drin ist und zum Teil nicht mehr drin ist und drauf sollte und schlussendlich mit einem genialen Zuckerpeeling getoppt wurde... Ich kann mir nur vorstellen, dass du mit dieser Seife den Pabst bestechen wolltest. Egal wie, die Seife ist toll und der Stempel auch! LG Anke

    AntwortenLöschen
  2. Diese Düfte!! Ein Traum! Schade, daß das mit dem Duftwürfel nicht geklappt hat.... Den gemahlenen Weihrauch und die Myrrhe hast du einfach pur dem SL zugegeben und der Duft kommt ohne ÄÖ gut durch?
    Eisstockschießen mit dem Seifentopf *lol*!!
    Ist trotzdem eine tolle Seife geworden und meine To-do-Seifen-Liste wieder länger geworden.....
    Lg Tina

    AntwortenLöschen
  3. "kleine Sünden bestraft der liebe Gott sofort" hat es bei uns früher geheißen, wird eben doch am gemopsten Würfel gelegen haben (oh, oh, bei deinem Namen....)
    Das nächste Mal eben eine weniger heilige Seife sieden
    lg
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  4. So viel Mühe hast du dir da gegeben. Das tolle Aussehen entschädigt doch? Der Goldzucker ist eine tolle Idee. *notier

    AntwortenLöschen
  5. Ja Tina, der Weihrauch kommt gemahlen in den Leim und die Seife riecht definitiv nach Weihrauch. Aber nicht aufdringlich.

    AntwortenLöschen
  6. Herrliche Duftkombi und es ist eine schöööööne Seife geworden. !!!!
    Goldzucker ;-) Hoffentlich vergesse ich das nicht...
    LG
    Sibylle

    AntwortenLöschen
  7. Das ist doch lustig. Ich habe mir dieses Mal ein größeres Päckchen Weihrauch gekauft - wir räuchern ab und zu damit -, weil ich genau das versuchen wollte: Gemahlenen Weihrauch in einer Seife zu versenken. Weihrauchöl habe ich auch schon.
    Trotz des Umweges über die Eisbahn ist Deine Seife sehr schön geworden. So gefällt sie mir fast besser als in der "heiligen" Aufmachung.
    Viele Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  8. Ich habe leider keine geeignete Mühle für solche Experimente und habe eine Salzmühle verwendet. Es war echt schwierig die Harze zu mahlen. Denn das Mahlwerk verklebte.

    AntwortenLöschen