Donnerstag, 1. September 2011

Na toll!


Spinne am Morgen bringt Kummer und Sorgen


 Die war  viiiiiieeeel größer 


Ich bemühe mich, immer mal wieder, Backwaren herzustellen. Ganz eindeutig ohne Kernkompetenz. Egal. Pflaumenkuchen war angesagt. Den mag meine Mutter ganz besonders.
Ein Rezept mußte her. So in etwa wußte ich ja schon, was in einen Hefeteig gehört. Rezept gegoogelt. Hefe in die Milch gekrümelt usw. 
Sieht irgendwie komisch aus, dachte ich. Viel zu fest. Ach ja, die andere Hälfte der Milch fehlte. Also dazugegossen. Aber da jetzt mit den Händen rein...
Also ab in den Keller die Rührschüssel holen.
Und da saß das Teil in meinem Pott. Brandenburgus Spinnerus Kellarum.
Die gemeine brandenburgische Kellerspinne. Leider keine Einzelausgabe. Die hat noch Verwandschaft. Ich hab fotografiert, NICHT gekreischt! Aber wehe, die trauen sich rauf in mein Bett. Das war´s dann Freunde!!
Ich hab das Teil mit einer Verwarnung auf die Terrasse entlassen. Die dachte, pöh viel zu kalt, und ist durch´s Kellerfenster gleich wieder Retour. Das hat man von seiner Gutmütigkeit.


Zurück zum Kuchen. Kennt ihr das Bild: Max & Moritz triefend vom Brotteig? So ungefähr sah ich auch aus. Hefeteig ist ja wie Patex.
Aber trotzdem ist er ganz gut gelungen. Noch nicht perfekt. Aber meine Mutter hat ordentlich zugelangt. Und die ist sehr krüsch.


KIEK MOL WEDDER IN


Kommentare:

  1. Ich würde den Keller mit Beton verfüllen.
    Spinnen kann ich gar nicht ertragen, da bekomme ich den totalen Ekelflash.

    AntwortenLöschen
  2. Hauptsache, es schmeckt, und es ist auch noch kein Meister vom Himmel gefallen. Versuch doch mal einen Quark-Ölteig mit Pflaumen, geht schneller und ist noch viel einfacher.

    liebe Grüße Lydia ♥♥♥

    AntwortenLöschen
  3. Also, ich würde auch nicht ablehnen, wenn Du mir ein Stück anbieten würdest. Sieht gut aus, Dein Kuchen. Bei uns war eine "Große Winkelspinne". Du meine Güte, die hat ihrem Namen alle Ehre gemacht! Schau-der-haft! Die musste auch in den Garten umziehen.
    Viele Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  4. Nun, ich glaub ich könnte einige Spinnen bei uns schon mit Namen ansprechen. Unser Haus ist zur Hälfte mit Efeu bewachsen, da tummelt sich so Einiges, aber meist die Zarten mit den langen Beinen. Bei den Dicken bekomm ich auch das Rennen... Und der Pflaumenkuchen sieht doch lecker aus, so schön rustikal und bei uns geht Pflaumenkuchen nur mit Hefeteig... *gleich Appetit bekommt*... LG Anke

    AntwortenLöschen
  5. Hallo! Ich kann's verstehen... ich finde Spinnen ***bääääähhhh*** und letzthin ist mir eine auf dem Arm gesprungen... eine dicke, grosse, schwarze :( Ich hatte fast einen Herzschlag und der Abend war verdorben... grad vor dem Nachtessen! Tja... die meisten sagen "so ein kleines Ding" hahaha!! Liebe Grüsse, LISA LIBELLE

    AntwortenLöschen
  6. Tja, und ob ihr das glaubt oder nicht. Was ist passiert? Also ich habe im Auftrag meiner Mutter einen zweiten Kuchen gebacken. Ich klatsche den Hefeteig auf das Blech hole das Nudelholz aus der Schublade und will den Kloß plattmachen. Da löst sich vom Nudelholz eine fette Spinne. Die suchen jetzt wohl Unterschlupf. Ich stand wie erstarrt... und plötzlich war das Teil weg. Vielleicht hab ich die Spinne mitgebacken. Ich beäuge sehr kritisch jedes Stück. Meiner Mutter hab ich nix gesagt:-)))

    AntwortenLöschen
  7. hihihi,also spinnen Kuchen ist bestimmt nicht mein Fall, aber sonst machen mir die Dinge nix aus, wie erfahrene wildnis camper ist mir das wurscht ob wo eine Vieh ist.. na ich wünsche dir gute Appetit...oder warscheinlich deine Mutter:-)

    AntwortenLöschen