Sonntag, 9. Oktober 2011

Ein Nachmittag auf dem Landgut



Erntefest in der "großen Stadt"



Auch wenn es so aussieht, als wäre gar nichts losgewesen, blogtaugliche Fotos konnten aufgrund der Betriebsamkeit nicht zustande kommen.
So ein Gewühl! Mir wurde richtig schwindlig. Das war, und ist nix für den stadtentwöhnten Mopsi. Das jeden Tag? Ne, vielen Dank.
Meine Mutter wollte gerne hin. Ist unsere alte Heimat der Bezirk. 
Was ist die Domäne Dahlem?
Ein über 800jähriges Rittergut, welches heute eine Mischung von landwirtschaftlichem Demonstrationsbetrieb  und Freilichtmuseum darstellt. Hier kann man u. a. Handwerkern, Töpfern, Blaudruckern über die Schulter schauen.
Mit nach Hause genommen haben wir: Kartoffeln, Bio-Brot,
Rauchsalz (dachte ich mir als Topping für eine Salzseife). Aber es riecht nach Schinken.*ggg* Und für mich: schöne neue Stulpen von Goldhammer. Die Farbe kommt hier nicht raus. Die passen zu meinem "Jägermantel" mit großer Kapuze von Lodenfrey. In den hülle ich mich im Winter, wenn ich mit Oskar Gassi gehe. Sehr zünftig. Aber in dem Teil ist mir immer schön warm.
Anfang November gibt es in der Domäne einen Textilmarkt. *sabber*


PS. Es gab nicht einen Seifenstand!


Einen schönen Restsonntag und
KIEK MOL WEDDER IN

Kommentare:

  1. Oh, du hast aber einen schönen Blog, habe mich gleich mal als Leser eingetragen und dann werde ich dich auch verlinken wenn ich darf!?
    GGLG, Lisa!

    AntwortenLöschen
  2. Ohje, rauchsalz auf ner Seife??? Brrr, aber ich glaube der Zwerg hat mal so eine "Schinkenseife" gemacht, ich meine mit Bucheteer oder so, da hätte dann dein Toppingsalz gepasst. Kein Seifensieder? Hm, vielleicht sollte ich mal nach Dahlem kommen? LG Anke

    AntwortenLöschen
  3. Wenn mich Lisa von Villa Lotta nicht verlinken darf, wer dann? Jaaaaa natürlich darfst du:-)))

    AntwortenLöschen
  4. @Anke: Nein das wird nix mit der Schinkenseife. Das Salz wird wohl in einer Suppe landen. Aber gelbes Salz, da mußte ich zugreifen, oder?

    AntwortenLöschen