Dienstag, 9. April 2013

Engelwurz



Angelica archangelica


Der botanische Name der imposanten und bis zu 2,50 m groß werdenden Heilpflanze kommt aus dem lateinischen “angelus” für Engel und “archangelus” für Erzengel und stammt aus der Zeit als Europa von der Pest heimgesucht wurde.
 Man glaubte, dass der Erzengel Raphael die Angelika zur Hilfe in diesen schweren Zeiten auf die Erde gebracht hätte. Daher auch die Bezeichnung Engelwurz. Für den körperlichen Bereich eingesetzt , stärkt die Wurzel die Abwehrkräfte und hilft bei Magen und Darmproblemen.
Engelwurz ist eine starke schutzmagische Pflanze und stärkt im geistig seelischen Bereich Selbstvertrauen, Mut, Zuversicht und löst Ängste .


Inhalt: verseiftes Olivenöl (Angelikawurzelauszug), Kokosöl, Palmöl, Mandelöl, Rizinusöl, Shea-Butter-Kakao-Butter, Wasser, NaOH, Kokoscreme, Möhrensaft, Titandioxyd, Gold-Mica,


Ätherische Öle: Krauseminze, Lavandin, Rosmarin, Zitronen-Eukalyptus,     Patchouli, Orange süß,
 Benzoe-Harz  gelöst in: ÄÖ Litsea Cubeka/Lemongras/Blutorange.*
*Muß nach dem Lösen durch ein feines Flies gefiltert werden, da das Harz Verunreinigungen enthält.



Der Farbton kommt auf dem Foto nicht hin. Die Seife ist (wie gewünscht) durch den Möhrensaft etwas gelblicher. Etwa wie auf dem zweiten Bild von oben.


Ich bin schon glücklich über fehlendes Schneegestöber (weiße Pünktchen in der Seife). Habe den Rat befolgt und eine allzu heftige Gelphase vermieden. 

***

Lust auf stempeln und nichts passendes zur Hand? Wird schnell selber etwas gepfriemelt. Dafür braucht man nicht viel. Nämlich:


Etwas Fimo, Stecknadeln, Nagelschere



Entweder sucht man sich ein passendes Motiv aus dem Internet (nur für Privatgebrauch!), bringt es auf die gewünschte Größe, druckt aus und befestigt die Vorlage auf einer ca. 2 mm dicken Fimoplatte und stichelt entlang der Motivlinien mit einer Stecknadel oder dünnen Nähnadel, und überträgt so das Motiv auf die Fimo-Platte.
Oder man hat eine Vorlage aus einem Buch etc. , etwas selbst entworfenes, und paust mittels Architektenpapier ab.




Kann man das einigermaßen erkennen?


Die Linien werden mit einer Stopfnadel oder Nähnadel nachgezogen.

Dann schneidet man das Motiv am besten mit einer Nagelschere aus und bearbeitet auch noch mal ein wenig die äußeren Konturen 







Gestempelt habe ich übrigends in diesem Fall direkt den Seifenblock und dann erst geschnitten, damit mir die Seife nicht reißt.

***

KIEK MOL WEDDER IN

Kommentare:

  1. Du bist ja eine Schnitzkünstlerin! Toll gemacht, diese Stempel. Und die Seife ist nur edel.
    Viele Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  2. Wie immer ein bissi spät ... aber ich finde sie wunderschön.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen