Donnerstag, 20. Februar 2014

Endlich Hilfe

für meinen Oskar!

Wiedergewonnene Lebensfreude gepaart mit Schnupperattacken



***


Zustand vor 4 Wochen/ Mitte Januar 2014

Eitrige Gesichtsfalten Dermatitis

In der Tierarztpraxis vor Ort, die ich mehrere Monate aufsuchte, war man nicht in der Lage Oskar zu helfen.




In Bezug auf die Fütterung hatte ich auch alles ausprobiert: Huhn gekocht mit Möhren und Kartoffeln, Ausschlußdiät mit Pferd und Kartoffel. Kein Getreide. Keine Änderung...



Er lag den ganzen Tag nur noch apathisch in seinem Körbchen, wollte auch nicht mehr laufen.



Kein Wunder bei den entzündeten Pfoten incl. Krallenbettentzündung.
Die Pfoten beleckte und beknabberte er sich ständig. Ich war schon ganz kribbelig.

Da Oskar 2009 schon einmal mit gutem Erfolg bei einem Hautspezialisten in Hamburg in Behandlung war, habe ich mich im Internet umgeschaut, welcher Tierarzt in Berlin und Umgebung in Frage käme und habe die Praxis von



gefunden.

Nachdem ich vermitteln konnte, dass Oskar ganz dringend vorgestellt werden muss, hat das auch zeitnah geklappt mit einem Termin. Was war ich froh! 

Die Anamnese sowie die nachfolgende Untersuchung wurde von Dr. Wienrich sehr sorgfältig und umfangreich durchgeführt.

Hier nochmal der Befund zusammengefaßt:

Gesichtsfaltendermatitis
Dermatitis
Cheilitis
Pododermatitis
Krallenbettentzündung an den Vorder/Hinterpfoten
Rutenunterseite lokale Dermatitis
Demodikose! infolge Immunschwäche (an den ausgezupften Haaren von Gesicht und Pfoten fanden sich lebende Demodexmilben)

Futtermittelallergie

Alle waren zu meinem alten, kranken Mopsie sehr freundlich.
Das hat uns beiden gut getan!

Behandlung (noch nicht abgeschlossen)

Die Demodikose mit IVOMEC
Synulox Antibiotikum
Lavapirox zum Waschen der veränderten Hautbereiche
Hypoallergenic Trockenfutter von Royal Canin

Im linken Hoden ist per Ultraschall ein Schatten festgestellt worden. Das Blutbild läßt aber nicht auf einen aktiven Tumor schließen. Man muß das aber im Auge behalten.

Nun nähert sich Oskar gemächlichen Schrittes seinem 13. Geburtstag.


Ich genieße ganz bewußt jeden Tag!

***










Kommentare:

  1. Wie schön, daß es ihm wieder besser geht, sah ja ziemlich schlimm und schmerzhaft aus, armes Kerlchen...so was ähnliches hatte mein Balu auch immer mal wieder ganz schlimm in den Ohren und zwischen den Zehen, auch allergisch auf bestimmtes Futter. Ich wünsche euch eine wunderschöne und noch ganz lange Zeit zusammen. ;o)
    LG,
    Heike

    AntwortenLöschen
  2. Ich kann´s nachfühlen. Wenn mit meinem Hundi was ist, dann ist das schlimmer als wie wenn ich krank bin. Meine Trixi ist jetzt auch schon 14 Jahre alt und war zum Glück noch nie ernsthaft krank. Ich hoffe das bleibt noch sehr lange so. Wünsche euch viel Glück!!

    AntwortenLöschen
  3. 13 Jahre ist ein schönes Alter, da kann man wirklich für jeden Tag dankbar sein. Es ist schön dass man doch noch die Ursache für die Dermatitis gefunden hat. Unser Bill hatte das leider auch. Nachdem er nur noch frisch Gekochtes bekommen hat, war die Haut völlig abgeheilt.
    Ich wünsche Euch noch viele schöne gemeinsame Jahre!
    Liebes Grüßle
    Luna

    AntwortenLöschen
  4. wir haben sehr gute Erfahrungen mit kolloidalem Silber gemacht. Unsere Hündin hat auch diese Milben.Wenn die Haut muckt sprühe ich sie mit dem Silberwasser ein....
    ich wünsche euch eine gute Zeit
    Liebe Grüsse
    Stefanie

    AntwortenLöschen