Freitag, 1. Juli 2016

Eine Haut wie...


...Honig, Milch und Seide


Wieder das leicht modifizierte Traumschaum Rezept von Claudia.
Mit dem guten Martin Babassu und einem kleinen Klacks Bio Palm.

Ich liebe es.

Ich glaube, das wird meine persönliche, eierlegende Wollmilchsau.


15 % Bio Honig, Wasser NaOH 1:1, darin sehr heiß die kleingeschnittene Tussah Seide gelöst. Rest 15 % Bio Milch.

Sehr kalt gerührt 20/21 Grd. C., Leim in die vorher eingefrorene Blockform, Nach dem Einfüllen sofort wieder in den Froster.
So gelingt auch die Kombi Seide/Honig ohne Gelkern. 

Duft: Mischung aus
PÖ Fique & Brown Sugar
AOM von meiner lieben Dandelion
mit einem Hauch Scottisch Blossom Honey, Litzea/Benzoe und Petitgrain. (Olivenölauszug Tonkabohne) im Grundrezept.

Schäumt wie verrückt
*




Kommentare:

  1. Sie sieht wirklich traumhaft aus!
    Seid meine letzte Honigseife zu heiß geworden und in den Müll gewandert ist, mach ich einen großen Bogen um Honig in Seifen und bewundere deine *mit Swirl* und traumhaft schönen Farben umso mehr.
    LG
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Ich kenne das Problem nur zu gut, liebe Lisa. Einfach kalt arbeiten, Form einfrieren vor dem Einfüllen, wie beschrieben. Man muß nur aufpassen, dass der Leim gut emulgiert, sonst trennt sich wieder alles. Ist mir auch schoin mehr als 1 x passiert.

    AntwortenLöschen
  3. Das Rezept hört sich toll an. So viel Honig! Und sie sieht einfach klasse aus.
    Viele Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  4. Danke dir! Claudias Rezept ist auch wirklich toll.

    AntwortenLöschen